Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Wahlausgang

„Im Namen der Kandidaten und Kandidatinnen der Ökologisch –Demokratischen Partei und der Unabhängigen Bürger des Oberallgäus wünschen wir allen neuen Mitgliedern des Kreistages und dem neuen Landrat Toni Klotz  eine kreative und produktive Landkreispolitik für die nächsten sechs Jahre“, so der unterlegene Landratskandidat Michael Finger.
Als ÖDP-/UB freuen wir uns über das gute Wahlergebnis, wodurch wir wieder mit  zwei Kreisräten die politische Arbeit im Landkreis weiterhin mitgestalten dürfen. Mit unter 2000€ Wahlkampfkasse für den gesamten Landkreis und ohne Mandatsträger in Europa, Bund und Land war aus  Sicht der ÖDP unser  Wahlkampf geprägt von unseren bisherigen Leistungen, Personen   und der Arbeit der  Kandidaten von vor Ort. Hochglanzprospekte und Schilderwald gab es von der ÖDP-UB nicht, sondern nur ehrliche, offene  und zielführende Politik.     
Wir werden mit unseren Räten  weiterhin nahe am Bürger sein und laden alle Oberallgäuer und Oberallgäuerinnen ein,  mit uns Ideen und Probleme weiterhin zu besprechen. Das zeigen unsere aktuell 3 neuen Anträge bzw. Anfragen im Kreistag zum AKW Gundremmingen, Mitfahrerzentrale und Jugendparlament.  
„Auch wenn es mir nicht gelungen ist, das Landratsmandat zu gewinnen, möchte ich auch im Namen aller Kandidaten der ÖDP-UB   einfach Danke sagen und hoffen, dass  Mehrheiten im neuen  Kreistag erarbeitet werden können und dass es eine Meinungsvielfalt gibt“, so Michael Finger

Autor: Michael Finger


Die ÖDP Oberallgäu verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen