Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Weiterführung der Ökomodellregion im Verbund Oberallgäu – Kempten

2015 erhielt der Landkreis Oberallgau zusammen mit der Stadt Kempten als eine von zwölf Regionen die staatliche Anerkennung als Öko-Modellregion. Seitdem sind das Oberallgäu und die Stadt Kempten als Projektunterstützer und Fachveranstalter unterwegs.

Unsere Region ist überwiegend geprägt von Grünland und Milchwirtschaft. Diese sind zugleich der touristische und wirtschaftliche Motor der Region. Gerade die Öko-Modellregion Oberallgäu Kempten ist ein wichtiges Bindeglied zwischen Bürgern und ökologischer Landwirtschaft in Stadt und Land betont der Stadtrat der Ökologisch Demokratischen Partei -Unabhängige Bürger Kempten Franz Josef Natterer-Babych. Dazu führt der ÖDP/UB Stadtrat weiter aus, dass es wichtig ist, dass die Stadt mit regionalen ökologisch erzeugten Lebensmitteln versorgt wird bei denen die Herkunft erkennbar ist und die Weiterverarbeitung ökologischen Grundsätzen folgt.

Der Kreistag Oberallgäu, unter Landrat Anton Klotz, hat auf seiner letzten Sitzung beschlossen, dass die Fortführung des Förderprogram des Ökomodells zur Entscheidung in den neuen Kreistag übergeben wird. Es steht somit noch nicht fest, dass das Erfolgsmodell der Oberallgäuer und Kemptner Ökomodellregion fortgeführt wird.

Laut ÖDP-UB Kreisrat und Bergbauer Peter Nessler wäre diese Fortführung aber wichtig, weil unsere Region immer schon, was Landwirtschaft angeht, ein Pionier ist. Unsere Bauern sind Mächler so Nessler weiter, die mit regionalen Molkereien, Schlachtkonzepten oder Lebensmitteln immer ökologisch innovativ waren und sind.

Dies bedarf einer fachlichen Begleitung die die Ökomodellregion und der Menschen .Wir haben nahezu über 470 Biobetriebe in der Region führt Kreisrat und Biobauer Benedikt Berger aus. Die Skandale der Großbetriebe auch in unserer Region und in den Industrieschlachthäusern zeigen, so Berger weiter, dass wir nur Regional und kleinbäuerlich eine Zukunft haben. Deshalb wird sich die ÖDP und Unabhängige Bürger in Kempten und Oberallgäu für eine Fortführung der Ökomodellregion OA-KE stark machen.

Mit freundlichen Grüßen

Franz Josef Natterer-Babych (Stadtrat Kempten)
Peter Nessler (Kreisrat Oberallgäu)

Benedikt Berger (Kreisrat Oberallgäu)

Infos unter: https://www.oekomodellregionen.bayern/ und

https://www.oberallgaeu.org/de/umwelt-und-natur/oeko-modellregion-oberallgaeu-kempten.html

https://www.kempten.de/okomodellregion-1190.html


Die ÖDP Oberallgäu verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen