Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Nordische Skiweltmeisterschaft – Durchführung unter besonderer Beobachtung

Vom 23. Februar bis zum 7. März 2021 soll in Oberstdorf die Nordische Skiweltmeisterschaft stattfinden. Die Bedingungen unter der diese Weltmeisterschaft durchgeführt werden soll, können anspruchsvoller nicht sein. Die Corona-Pandemie fordert nicht nur Entscheidungen über die Durchführung dieser Veranstaltung, sondern auch über die kleinen und großen kulturellen und sportlichen Veranstaltungen in der Region und darüber hinaus. Viele kulturelle Veranstaltungen von Vereinen und Verbänden für das kommende Frühjahr und Sommer sind schon abgesagt, trotz intensiver Planungen aller.

Gleichzeitig werden die Rufe nach Lockerungen bei niedrigen Infektionszahlen lauter und dringlicher! Schulen und Kindertagesstätten sollen wieder öffnen und halbwegs normales Lebensgefühl und Alltag ermöglichen. Die wirtschaftliche Entwicklung in den Innenstädten der Städte zollt dem Lockdown Tribut. Die Folgen können bis jetzt weder beziffert noch benannt werden. Wie sich die Pandemie in den kommenden Monaten und Jahren entwickelt, kann mit den heutigen Kenntnissen nicht vorhergesagt werden.

Dennoch ist es unsere Aufgabe die Infektionswahrscheinlichkeit so niedrig wie möglich zu halten. Dies gilt für alle Lebensbereiche. Lebensqualität, Freiheit und Unbeschwertheit sind Grundelemente des gesellschaftlichen, kulturellen und menschlichen Miteinanders, so Bundestagskandidat der ÖDP Franz Josef Natterer-Babych.

Um dieses Ziel zu erreichen, sind kurzfristig folgende Maßnahmen unabdingbar umzusetzen:

1. Konsequentes ordentliches Tragen von filternden Masken, um die Virenlast in der Luft zu reduzieren,

2. Lüften aller Räumlichkeiten, in denen sich Menschen aufhalten - Sperren von Räumlichkeiten, die nicht durch eine Lüftungsanlage erreicht werden.

3. Schnelltests bei Veranstaltungen, Schulen, Kindertagesstätten und Arbeitsplätzen.

Werden diese drei Maßnahmen zusätzlich zum existierenden Hygienekonzept konsequent eingehalten, kann davon ausgegangen werden, dass wir die Pandemie und die Ausbreitung des Virus konstant und dauerhaft in den Griff bekommen.

Gerade die für 40 Millionen Euro organisierte Nordische Skiweltmeisterschaft in Oberstdorf sollte durch diese, die Pandemie eingrenzenden Maßnahmen ergänzt werden. Die kontinuierlichen ab sofort durchzuführenden Schnelltest sollen dafür sorgen, dass Infizierte - auch ohne Symptome - erkannt werden und damit das Infektionsgeschehen auch mit Einhaltung der weiteren Hygieneanforderungen Einhalt geboten werden kann. Durch die Testung von Teilnehmer, Gästen und Bevölkerung soll sichergestellt werden, dass sich kein Corona-Hotspot während und nach der Weltmeisterschaft entwickelt. Denn jeder Coronapatient ist einer zu viel und die Schnelltestreihen sind günstiger als die Behandlung von Coronapatienten.

Zeigt sich, dass die Maßnahmen in Kombination mit den definierten eingehaltenen Hygienekonzepten erfolgreich sind, kann dies als Blaupause für viele weitere Veranstaltungen dienen, so Bundestagskandidat Franz Josef Natterer-Babych. Weiter führt er aus, dass dann sogar kulturelle, sportliche und gesellschaftliche Veranstaltungen mit der notwendigen Verantwortung wieder durchgeführt werden können. Die Geschäftstätigkeit des Einzelhandels - Zutritt nur unter Einhaltung der genannten zusätzlichen Maßnahmen - kann wiederaufgenommen werden.


Die ÖDP Oberallgäu verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen