Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

ÖDP bei Fukushima-Kundgebung

Vor zehn Jahren kam es am 11. März in Fukushima (Japan) in drei Atomreaktoren zur radioaktiven Kernschmelze. Bis heute dauert dort die unkontrollierte, gesundheitsgefährdende Freisetzung von Radioaktivität in die Umgebung und das Meer an. Die gesundheitlichen Folgen der radioaktiven Verstrahlung werden weiter verharmlost und geleugnet.

 

Anlässlich des zehnten Jahrestags der Atomkatastrophe ruft das Bündnis Fukushima-Neckarwestheim unter Beteiligung der ÖDP Baden-Württemberg am Sonntag, 7. März, zum Protest und Widerstand gegen die unsinnige und gefährliche japanische Atompolitik auf. Außerdem wird ein weiteres konsequentes Umsetzen der Energiewende auch in Baden-Württemberg gefordert. Der Demonstrationszug führt – unter Einhaltung der Corona-Regeln wie Abstand und Maske - vom Bahnhof Kirchheim/Neckar zum Atomkraftwerk Neckarwestheim. Zur Teilnahme an der Kundgebung treffen sich die ÖDP-Mitglieder des Kreisverbands Main-Tauber zur gemeinsamen Zugfahrt am Bahnhof Wertheim (Abfahrt 10.34Uhr) und am Bahnhof Lauda (Abfahrt 11.09Uhr). Rückfahrt in Kirchheim ist um 15.12 Uhr. Interessierte können sich der Gruppe anschließen.


Die ÖDP Oberallgäu verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen